Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 18/05/2017
9:00 - 16:00

Veranstaltungsort
Bildungshaus St. Ursula

Kategorien


Referenten: Frau Uta Schneider und Herr Rainer Goldbach

Rechtshandlungen, welche im Vorfeld der Insolvenz erfolgt sind und durch den Insolvenzverwalter im Verfahren durch die Anfechtung nach §§ 129 ff. InsO zugunsten der Insolvenzmasse rückgängig gemacht werden können, stellen in der Praxis eine große Herausforderung dar.

In diesem Seminar werden die rechtlichen Grundlagen dieser Anfechtungsmöglichkeiten beleuchtet und die Hintergründe erläutert.

Besonderes Augenmerk liegt auf den Handlungsalternativen im Vorfeld, um Anfechtungstatbestände erst gar nicht zu begründen. Ebenso werden Sie mit den Möglichkeiten vertraut gemacht, mit eventuell ungerechtfertigten Anfechtungen umzugehen und das Prozessrisiko erkennen zu lernen.

Es werden Ihnen die wegweisenden und aktuellen Rechtsprechungen zu diesem Themenkreis dargestellt.

Schwerpunkte:

  • rechtlicher Input als Basis
  • Verknüpfung mit der täglichen Arbeit
  • Aufzeigen von risikoreichen Handlungsfeldern
  • Umgang mit erfolgten Anfechtungen
  • Rechtsprechung

 

 

Buchung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.